Was ist eine Lumbago (Hexenschuß)?

Bei der Lumbago (Hexenschuß) handelt es sich um einen plötzlich einschießenden stechenenden Schmerz im Bereich der Lendenwirbelsäule, der mit einer teils starken Bewegungseinschränkung verbunden ist. Oft nehmen die Betroffenen eine seitlich verkrümmte Schonhaltung ein, Aufrichten ist aufgrund der starken Schmerzen bei der aktuen Lumbago häufig nicht mehr möglich.

Im Rahmen einer akuten Lumbago kommt es zu sehr starken Muskelverspannungen und Verkrampfungen, die zu erheblichen Schmerzen führen können.

Bei der Lumbago sind die Schmerzen auf den Rücken beschränkt. Strahlen die Schmerzen in das Gesäß und die Beine aus, ist von einer Ischiasbeteiligung auszugehen.

Häufig tritt die aktue Lumbago bei einer an für sich harmlosen Bewegung auf. Für den Betroffenen scheint die aktue Lumbago plötzlich und ohne jede Vorwarnung aufzutreten.

Oft ist es jedoch so, dass nach Befragung des Patienten, diese berichten, dass es in dem vom Lumbago betroffenen Bereich schon öfter einmal gezogen hat oder sich unangenehm angefühlt hat, oder dass es in der Vergangenheit schon einmal einen aktuen Lumbago gegeben hat.

Ursache der Lumbago

Erfahrungsgemäß sind im Bereich der akuten Lumbago chronische Rückenverspannungen zu die finden, die sich bisher jedoch noch nicht unbedingt durch Schmerzen bemerkbar gemacht haben. Man kann es sich so vorstellen, dass die die akute Lumbago auslösende Bewegung sozusagen nur das Tröpfchen ist, das das Faß zum Überlaufen gebracht hat. Die chronisch verspannte Rückenmuskulatur wird durch die, die akute Lumbago auslösende, Bewegung überreizt, so dass es zu einem schmerzhaften Krampf der Rückenmuskulatur kommt.

Therapie der Lumbago

Durch Behandlung der aufgrund der akuten Lumbago verkrampften Muskulatur können diese wieder entspannen und die Bewegungsfähigkeit kann wieder hergestellt werden. Um einen erneuten aktuen Lumbago vorzubeugen ist es hilfreich ebenfalls die chronische Verspannung der Rückenmuskulatur zu behandeln. Behandelt werden die Muskeln, die Faszien und das Bindegewebe, denn alleine verspanntes Bindegewebe kann – unabhängig vom Spannungszustand des Muskels – sehr starke Schmerzen oder ander Missempfindungen auslösen.